Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 509 mal aufgerufen
 Provence
TriaTierchen Offline

D'ange heureux


Beiträge: 23

23.04.2007 13:15
Aix-en-Provence - Peyrolles - Jouques - Vauvenargues Zitat · antworten

Falls jemand mal in Aix absteigen sollte und zufällig sein Mtb dabei hat, hier eine meiner Touren:
In Aix starten und die D10 Richtung Vauvenargues nehmen. Kurz nach dem Ortsausgangsschild von Aix den Chemin de Repentance nach Beauregard nehmen.

Ab jetzt gehts rauf. Vorbei an tollen Villen (Beauregard heißt nicht umsonst so) immer der "Straße" folgen. An der ersten größeren Gabelung links halten. Straßenschilder gibts da nicht, aber es ist der Chemin de l'Aube. Geht rechts an einem Feld entlang. Und weiter rauf...

Man kommt wieder in eine Villengegend, Saint-Marc-de-Jaumegarde. Direkt die erste Straße geradeaus nehmen, sie ist mit einer Gewichtsbeschränkung und einem 30er Schild gekennzeichnet. Am Ende dieses Weges an der T-Kreuzung mit Bushaltestelle links. Kurz später ändert sich der Fahrbahnbelag von Teer mit Steinchen in gelben Schotter. Man zwängt sich an der fast immer geschlossenen Schranke in den Forêt-Communale-des-Peyrolles-en-Provence. Hat ein bisschen Truppenübungsplatzcharakter.

Auf dem Hauptweg bleiben. An der ersten "T-Kreuzung" den Weg weiter nach rechts nehmen.
- Fährt man nach links (was fast nach geradeaus aussieht und mir schon passiert ist, landet man kurze Zeit später wieder am Ausgang des Parks und fährt den Berg wieder runter. -
Hier bewegt man sich auf dem Berg immer auf dem Plateau entlang gen Osten. Vorbei an Ziegenherden - Vorsicht, die Viecher werden groß mit schönen "Geweihen", sind Menschen gewöhnt und nicht immer hinterm Zaun - immer schön weiter.
Das Gehege befindet sich direkt neben einem kleinen Anwesen, mitten aufm Berg. Wie man da wohl wohnt???
Nebenbei bemerkt, selbst jetzt im April bei 25°C kommt es einem da oben vor wie bei 40°C wenn kein Windchen weht.
Wenn man auf diesem Weg eine Schranke passiert, keine Panik, passt schon. Es geht bergab in ein Tal und man darf sich schon auf den nächsten Anstieg freuen. Man kann ihn sogar schon sehen. Ein Pfad zieht sich am gegenüber liegenden Berg hoch. Den nimmt man dann. -> Grober Schotter gibt einem dann den Rest, äh viel Kraft!!
Also wieder rauf aufn Berg. Oben wird man dann an einer kleinen Platform mit einem sensationellen Blick belohnt. Man kann aber auch weiterfahren. Irgendwann kommt man an eine (Grill-)Hütte. Dort befindet sich auch ein Wegweiser. Den Weg links bergab nehmen.

Dieser Weg will nicht enden. Es geht in Serpentinen auf feinem Schotter permanent bergab. Vorsicht, manche Kurve zieht sich gut zu oder ist an einer Seite ausgewaschen und einsehbar sind die wenigsten.

Endlich unten in Peyrolles angekommen landet man direkt an einem Kanal. Rechts an diesem der Straße folgen bis man auf die D561 kommt. Dann auf dieser, auf dem fetten gelben Radweg, bis ins kleine Örtchen Jouques. Wer bis dahin seinen Wasservorrat nicht aufgebraucht hat, selbst Schuld. Hier gibts ein paar Brunnen, an denen wird die Flasche gefüllt.

Am Ortsausgang immer rechts, Richtung Vauvenargues 16, halten. Die Zahl 16 hinter dem Namen heißt, es sind noch 16km. Bergauf! Steigung variiert dabei zwischen geschätzten 5% und 15%. In den selstensten Fällen trifft man auf dieser Straße auf Menschen. Also nicht schlappmachen!

Oben angekommen erwarten einen ein paar Motivationszeichnungen auf der Straße. Ich denke, hier wurd schon manches Bergzeitfahren abgehalten. Von hier kann man ein paar Meter verschnaufen, es geht ne Weile bergab. Man trifft unter anderem auf ein am Straßenrand auf der Seite liegendes Autowrack. Es ist komplett verrostet, durch welches man darauf schließen kann, dass es nicht erst seit gestern dort liegt. Hab übrigens noch nicht nachgeschaut, ob der Besitzer auch noch drin ist. So viel zum Thema Müllbeseitigung in Frankreich...

An der nächsten Gabelung kann man sich entscheiden, ob man noch ein paar Höhenmeter und Streckenkilometer dranhängt. Nach links Richtung Rians kann man so eine prachtvolle, nicht ganz so lange Steigung, nochmal bekommen. Die Route bin ich schon einzeln gefahren, aber in Addition zu dieser noch nicht. Kommt noch...
Also, zurück zur T-Kreuzung. Hier fährt man rechts Richtung Vauvenargues, welches nach 500m auf der rechten Seite auftaucht. Einen Abstecher durch den Ort kann man sich sparen! Wenn er nicht voll von Touristen ist und man entgegen der Einbahnstraße durch den Ort will/muss (es gibt hier nur diese eine Straße), ist hier nix los und man sieht nur eine schmale Gasse, die aussieht wie alle anderen in kleinen Dörfchen auch. Wasser gibts hier an zwei Brunnen, aber laut Schild ist es nicht trinkbar! Habs nicht getestet, da das Brunnenwasser nicht wirklich schmackhaft aussah.

So, nun ist man wieder auf der D10 Richtung Aix und wenn es windet, wie so oft, kann man gut drücken. Auch wenns mal kurz bergab geht. Ist nicht die spannendste Rückstrecke, wenn man aber nicht wirklich viel Zeit hat, so wie ich, dann nimmt man diese trotzdem.

Gesamtstrecke: ~75km, ~1200hm
Dauer: 3Std

Viel Spaß dabei!

René

Sylvie Offline

Doppelherz

Beiträge: 83

23.04.2007 13:47
#2 RE: Aix-en-Provence - Peyrolles - Jouques - Vauvenargues Zitat · antworten

Hey René,

die Tour klingt prima, auch wenn die vielen bei mir leichte Bedenken aufkommen lassen, ob die Tour auch mit machen würde...

@ alle anderen, die TriaTierchen nicht kennen: bei der geschätzten Tourlänge würde ich für Normalbiker durchaus noch das ein oder andere Stündchen draufschlagen

LG
Sylvie

TriaTierchen Offline

D'ange heureux


Beiträge: 23

23.04.2007 14:53
#3 RE: Aix-en-Provence - Peyrolles - Jouques - Vauvenargues Zitat · antworten

Hi Sylvie,

da sind doch nur zwei . Also keine Bedenken!

Na Du übertreibst schon wieder! Ich hab halt keine Pause einkalkuliert und es geht ja auch ein paar mal schnell bergab. Das zieht den Schnitt hoch!

re LG

Sylvie Offline

Doppelherz

Beiträge: 83

23.04.2007 15:49
#4 RE: Aix-en-Provence - Peyrolles - Jouques - Vauvenargues Zitat · antworten

Neee, is' klar

Bei Dir ziehen doch wohl eher die Auffahrten den Schnitt nach oben, oder?

Ich freu' mich schon darauf, wenn Du endlich mit dem Kinderhänger unterwegs bist

Ansonsten klang die Tour sehr nett (vor allem die Temperaturen machen Spaß)

Bis bald
Sylvie

TriaTierchen Offline

D'ange heureux


Beiträge: 23

24.04.2007 10:07
#5 RE: Aix-en-Provence - Peyrolles - Jouques - Vauvenargues Zitat · antworten

Kinderhänger dauert ja noch ein paar Tage. Nehm ja kein Baby mit auf Tour! Musst Dich also noch ein paar Jahre gedulden.

Tja, die Temperaturen. Noch soll es möglich sein, solche schattenfreien Touren zu fahren. Ab Juni soll es aber nicht mehr auszuhalten sein. Viele Gebiete werden dann auch wegen Brandgefahr komplett gesperrt.
Auch wenn man sich hier in Frankreich nicht wirklich an Ver-/Gebote hält, sagen meine Arbeitskollegen, dass das Nichtbeachten solch eines Verbots sehr gefährlich werden kann.
Und wenn ich jetzt schon permanent die Löschflugzeuge ihre Übungen fliegen sehe, muss ich das irgendwie glauben.

Also schnell noch Kilometer sammeln

Versuche auch demnächst mal ein paar Fotos zu machen.

Sylvie Offline

Doppelherz

Beiträge: 83

24.04.2007 15:01
#6 RE: Aix-en-Provence - Peyrolles - Jouques - Vauvenargues Zitat · antworten

Au ja, mach' mal paar Fotos

Also, mit dem Kinderhänger von Markus kann man wohl auch ein paar Monate alte Kinder durch die Gegend kutschieren (der hat 200mm Federweg, den man so weich einstellen kann, dass die Zwerge nix merken und wie in einem MaxiCosi liegen).

Selbst hier in Deutschland herrscht ja momentan Brandgefahr, es ist so trocken, dass ich (und mein Bike) nach jeder Tour total verstaubt sind...

Wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß beim Kilometersammeln.

LG
Sylvie

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen